Messie-Hilfe-Telefon

Messie-Hilfe-Telefon unter
089-55 06 48 90 bundesweit erreichbar!

Beratungszeiten:
- Dienstag 9 bis 12 Uhr
- Donnerstag 15 bis 18 Uhr

Weitere Informationen

Externes Forum für Betroffene

SWOP Team - Gegenstände werden zu Geldspenden - Unterstütze uns

Messie-Hilfe-Telefon

089 – 55 06 48 90

(Festnetz- oder Handygebühren der anrufenden Person)

Im Oktober 2013 startete das bundesweite Projekt „Messie-Hilfe-Telefon“ des H-TEAM e.V. München.

Die Beraterinnen und Berater sind Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr telefonisch erreichbar. Der Anrufbeantworter wird täglich abgehört.

Per Mail können Sie uns immer unter messie(at)h-team-ev.de erreichen, oder Sie senden ein Fax an 089-74 70 66 3. In diesen Fällen bitten wir um eine Rückrufnummer, da die Beratung grundsätzlich im telefonischen Gespräch erfolgt.

Am Telefon werden ausschließlich Beraterinnen und Berater sitzen, die über viel Erfahrung im Umgang mit Menschen haben, die nicht aufhören können zu sammeln und dabei Gefahr laufen, die Wohnung, die sozialen Kontakte und den Kontakt zu ihrer Wohnumwelt zu verlieren.

Für diese Menschen und deren soziales Umfeld bieten wir das Hilfetelefon bundesweit an.

Wir ..

– hören zu
– stellen alle uns zur Verfügung stehenden Informationen bereit
– besprechen die ersten möglichen Schritte
– machen Mut, Veränderung anzugehen
– vermitteln Adressen
– … selbstverständlich werden alle Gesprächsinhalte streng vertraulich behandelt!

Flyer Messie-Hilfe-Telefon download

 

 

Dem Messie Hilfe Telefon droht das Aus!                                             München, Oktober 2016

Seit über drei Jahren unterhalten wir die Telefonhotline „Messie-Hilfe-Telefon“ (MHT). Diese Hotline ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt und wird an den beiden Tagen (Dienstag Vormittag und Donnerstag Nachmittag), an dem sie freigeschaltet ist, vor allem von Betroffenen, deren Angehörigen und Hilfeeinrichtungen, die nicht mehr weiter wissen, sehr intensiv genutzt.

Ziel dieses Angebotes ist es, eine erste Anlaufstelle für Betroffene und deren Angehörige zu bieten. Jeder vom Messie-Syndrom mittelbar oder unmittelbar Betroffene hat die Möglichkeit, auf Wunsch anonym, sein Problem anzusprechen, ein offenes Ohr zu finden und erste Anregungen für weiter führende Hilfen vor Ort zu bekommen. Bereits vor dem Start dieses sehr erfolgreichen Projekts haben wir versucht, über den Bund, das Land Bayern und die Stadt München Zuschüsse zu bekommen. Das Projekt wird positiv eingeordnet, doch eine Förderung wurde mangels Zuständigkeit negativ beschieden. So bekannt die Messieproblematik auch ist, fühlt sich keine Stelle zuständig. Auch die Krankenkassen lehnten eine Beteiligung ab. Zur Fortsetzung benötigen wir dringend Spenden und Sponsoren. Bisher hat der BISS e.V. hat uns unterstützt und damit den Start und den Betrieb des Messie-Hilfe-Telefons überhaupt erst ermöglicht. Unsere aktuellen Kosten belaufen sich auf ca. 1.000,00 Euro pro Monat, nur Personalkosten. Die Sachkosten sind dabei nicht mitgerechnet. Mit der Hilfe von BISS e.V. konnten wir dieses Angebot bis März 2016 aufrechterhalten. Durch weitere private Zuwendungen können wir das Hilfetelefon zunächst   weiterführen.

Pressestimmen:

Münchner Merkur

Süddeutsche Zeitung

Münchner Wochenanzeiger Teil 1

Münchner Wochenanzeiger Teil 2